Über mich

Jörg Buhren

Konzept

Da ich mich privat um eine nachhaltige Lebensweise bemühe, habe ich mir diese Aufgabe auch für meine berufliche Arbeit gestellt. Denn wenn jeder Mensch seinen eigenen Beitrag leistet, können wir gemeinsam etwas erreichen.

Dabei geht es mir nicht ausschließlich um die CO2-Reduktion und Schadstoffvermeidung, sondern auch um eine rechtssichere Datenhaltung. Letzteres schließt die Verwendung bestimmter Online-Dienste aus und es bedarf tatsächlich so einiger Recherche, auch hier achtsam zu handeln.

Zu den getroffenen Maßnahmen nenne ich hier einige:

  • Ausschließliche Verwendung von Strom aus regenerativen Quellen
  • Weitestgehende Verwendung von gebrauchter Hi-End Hardware
  • Sichere Webserver und Datenserver eines Anbieters, der CO2-neutral und in Deutschland nach deutschem Datenschutzrecht arbeitet
  • Geschäftskonto bei der GLS Bank
  • Verzicht auf ein zusätzliches Fahrzeug
  • Fahrten zur Arbeitsstätte entfallen durch Homeoffice
  • PKW-Fahrten zu Besprechungen, die nicht unbeding notwendig sind, werden durch Online-Konferenzen ersetzt
  • Möglichst Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn Reisen erforderlich sind
  • Papierloses Büro – es gibt keinen Drucker mehr

Für weitere Maßnahmen bin ich immer offen und habe ein Auge auf mögliche Verbesserungen.

Meilensteine

  • Oktober 2019 – Start von Buhren Consulting
  • bis September 2019 – Principal Application Consultant bei der AVEVA GmbH Standort Bochum im Bereich Fabricator, Bocad
  • bis November 2013 – Application Consultant bei der AVEVA Software GmbH Bochum im Bereich Stahlbau, Holzbau und Dach&Wand mit Bocad
  • bis Januar 2013 – Application Consultant bei der Bocad Holz GmbH Bochum im Bereich Holzbau und Stahlbau mit Bocad
  • bis Februar 2009 – Berufsbegleitendes Studium Web- und Medieninformatik an der FOM Essen (nur Wissenserweiterung, kein Abschluß angestrebt)
  • bis Juni 2007 – Bauingenieurstudium an der Ruhr-Universität Bochum (Vordiplom)
  • bis Juni 2007 – Teilzeitstelle bei der Bocad Holz GmbH
  • bis Januar 1998 – Zimmerer in der Zimmerei Burbulla & Schindler GbR Hattingen
  • bis 1991 – Schulbesuch mit Abschluß Abitur

Erfahrungen

Im Folgenden möchte ich gerne Stichpunktartig meine Erfahrungen in der Softwarebranche der letzten fast 22 Jahre aufzeigen. Oft gehen dabei Rollen und Verantwortlichkeitsbereiche ineinander über und es soll auch hier gar nicht jedes Detail erfasst werden.

  • Allgemein
    • Hotline Support Verantwortlichkeit
    • Kunden- und Projektbetreuung
    • Modulbezogene Standard-Trainings (Konzeption und Durchführung)
    • Technische Dokumentation (Konzeption und Erstellung)
    • Einarbeitung und Betreuung der studentischen Hilfskräfte
    • Consulting und Workshops (Konzeption und Durchführung)
    • Customisation (Konzeption und Durchführung)
    • Entwicklung zum Spezialisten in der Makroprogrammierung mit BoEdit
    • Troubleshooting (Durchführung und Aufarbeitung für die Entwicklung)
    • Qualitätssicherung (als Teil der internen Test- und Validierungsabteilung)
    • Interne Schulung von Mitarbeitern (Konzeption und Durchführung)
    • Hochschulseminarreihen (Konzeption und Durchführung)
    • Interne und externe Business Analyse
    • Schaffung eines Stücklistenmoduls (Konzeption, Implementierung und Wartung)
    • Analyse und Adaption eines Fabrication Management Systems für den europäischen Markt
    • Einführung eines Ticketsystems (Konzeption, Implementierung und Wartung)
    • Spezifikation für die Entwicklung (Schnittstelle zwischen Kunde und Entwicklungsabteilung)
    • Leiter der Technikabteilung Deutschland und Polen
  • Technischer Vertrieb (Presales)
    • Individuelle Präsentationen (Konzeption und Durchführung)
    • Standard Präsentationen auf Messeauftritten und Großveranstaltungen (Konzeption und Durchführung)
    • Assistenz des Regional Sales Managers, Europe
  • Kundenumfelder, in denen ich bisher tätig war
    • Stahlbau
    • Metallbau
    • Schlosserei
    • Holzbau
      • Zimmerei
      • Fertighaus
      • Ingenieurholzbau
    • Fassadenbau
    • Betonfertigteilbau
    • Mastbau
    • Anlagenbau
    • Sonderbauten (Großmaschinen etc.)
    • AEC, EPC und OO

Kooperationen